Profil von Markus Drolshagen

Alter: 34
Wohnort: Grafenwald
Blogt vom 01.03.2011 – 08.06.2011
Bei Eismann seit: 2011

Markus Drolshagen über seine Arbeit bei Eismann

Vor meiner Zeit bei Eismann war ich 10 Jahre bei einem großen Elektronikkonzern im Online-Vertrieb und -marketing tätitg, wo ich ebenfalls nebenberuflich Wirtschaftsinformatik studiert habe. Bei Eismann kümmere ich mich nun um das Thema Onlinemarketing - mit allem was dazu gehört.

Ein ereignisreicher und spannender Arbeitstag geht zu Ende. Wie so oft habe ich viel neues erlebt und viele nette Eismänner kennengelernt, wobei mein persönliches Highlight schon der kleine Plausch mit Alfred Traut, unserem “Ali”, war. In einer freien Minute schnappte er mich und zeigte mir sein ganzes Reich und damit die einstige Wirkungsstätte Mika Ramms. Ein aufregendes Gefühl – auch ohne Kameras (hoffe ich zumindest). Da ich dem Rollimann nun schon mal Vis- à-vis gegenüberstand, ergriff ich …

… nach einer recht entspannten Anfahrt habe ich bei bestem Wetter und mit bester Laune im Hotel Burg-Mühle eingecheckt. Nachdem der Koffer ein Weiteres entleert wurde habe ich die Gunst der Stunde genutzt und schnell ein Foto aus dem Hotel Fenster geschossen, auf welchem ihr an meinem tollen Ausblick, den ich nunmehr eine Woche jeden Morgen (wenn auch nur kurz) geniessen kann, teilhaben könnt.  Nun werde ich noch ein wenig das …

… eigentlich ist mein vertriebl. Kurztripp ja schon wieder vorbei und die Koffer sind bereits gepackt, aber die Zeit für einen kurzen Blog Eintrag nehme ich mir nach den tollen, aufregenden und sehr langen Arbeitstagen hier in Vlotho. Ich durfte hier eine Menge interessanter Dinge erleben und spannende Aufgaben übernehmen.  Neben all den Aufgaben habe ich ebenfalls an einer Vielzahl an Bewerbergesprächen teilgenommen. Schon toll, welch eine Lawine Mika Ramm mit seinem Undercover …

Hometown is calling

Nun ist es soweit. Heute ist der große Abreisetag. Es ist 6:15 Uhr und ich sitze auf gepackten Koffern in meinem Hotelzimmer. Ich hatte eine wirklich tolle und lehrreiche Zeit hier und möchte keine Minute davon missen. Alle, die hier in der VS Baldham arbeiten (teilweise kann man schon sagen leben) haben mich nett aufgenommen und gleich in die Truppe integriert. Sehr viele positive Eindrücke und Emotionen werden mich auf …

3 Tage Baldham – Zwischenfazit

… nach nunmehr drei Tagen im schönen Baldham muss ich sagen – hier arbeitet eine echt tolle Truppe tollen Eismännern, Teamleitern, IDM Mitarbeiterinnen und nicht zu vergessen dem RVL. Neben den spannenden Aufgaben, die ich hier übernehmen durfte, war mein bisheriges Highlight jedoch der  Fernsehabend im hiesigen “Bierteufel” (übrigens sehr zu empfehlen), wo wir voller Begeisterung gemeinsam Mika Ramms “Mission Impossible” verfolgt haben. Ein gelunger Start von “Undercover Boss” und …

6 Uhr morgens in Baldham

Eine kurze Nacht ist zu Ende und der morgentliche Blick auf das Smartphone offeriert einen mit 85%iger Wahrscheinlichkeit verregneten und kühlen Arbeitstag, was meine gute Laune aber nicht trügen kann. Ab unter die Dusche und dann ran an den Speck – das Frühstück ruft.

Landed in Baldham

So, nachdem ich im etwas verregneten Baldham angegekommen bin, den Koffer ausgepackt und einen kleinen Happen eingeworfen habe, nutze ich nun die restliche Zeit des Abends um ein wenig über meine Zeit in den Vertreibsstationen Mönchengladbach und Mettmann zu berichten. Zu erst ging es nach Mönchengladbach, wo ich 2 Tage mit einem “echten” Eismann viele nette Kunden beliefern durfte, bevor das Wochenende eingläutet werden konnte.  Donnerstags waren wir extrem erfolgreich …

Akquise heißt die Devise

Nach nunmehr zwei Wochen der vertrieblichen Einarbeitung bin ich heute das erste mal wieder im Büro.  Ein guter Zeitpunkt um meinen ersten Blog-Eintrag zu verfassen. Während meiner Akqui-Phase war ich fast die ganze Zeit an der frischen Luft, was eine tolle Sache war, denn das Wetter war einfach zu schön um im Büro zu sitzen. Ich durfte viele nette Menschen kennenlernen und von der Eismann-Qualität überzeugen. Angetrieben vom Willen den …