Eismann wird trendy

… heute war der lang ersehnte Tag. Das Kick-Off Meeting zu Eismann Trend – Codename 700. Früh morgens machten wir uns voller Vorfreude von der VS Gelnhausen auf den Weg nach Bad Wildungen, wo wir überpünktlich um 9:36 Uhr eintrafen. Schon ein erstaunliches Bild, welches wir auf dem Parkplatz des Maritimhotels vorgefunden haben. Es standen dort [IRONIE ON] gefühlte 50.000 Autos [IRONIE OFF], welche allesamt in Eismann Montur fein säuberlich und in Reih und Glied geparkt waren. Schon erstaunlich, denn wir waren wahrlich nicht die letzten der eingeladenen Personen.

Nach einem kleinen Kaffee-Snack, welcher flux zum Plausch und Austausch unter Kollegen der verschiedenen Vertriebsstationen umfunktioniert wurde ging die Veranstaltung um Punkt 10:00 Uhr mit einer feurigen Rede von Herrn Jehne los, welche alle Anwesenden optimal auf die Veranstaltung einstimmte. Strategie, Marketing, Technik, Videos, kleine Kostproben, Rollenspiele – an alles wurde gedacht und es war ein sehr stimmungsgeladener und unterhaltsamer Tag. Mal wieder ganz nach dem Eismann Prinzip – wenn Eismann was macht, dann richtig.

 

 (Bei dem oberen Bild bin ich mir mittlerweile nicht mehr ganz sicher ob sich nun alle Notizen machen oder doch nur von einander abschreiben.)

 -

Nachdem die Veranstaltung den Höhepunkt langsam überschritten hatte, durften sich zum Abschluß nochmal alle VTLs zum Thema äußern und ihre RVLs (sofern es überhaupt noch nötig war) ein weiters mal ausgiebig motivieren und anheizen.

 

Wenn jemand mal alle VTLs auf einem Haufen sehen möchte sei das folgende Bild ans Herz gelegt.

-

Nach einem beherzten “EISMANN” Schlachtruf wurde die Veranstaltung beendet und es konnte untereinander noch ein wenig über die gewonnen Eindrücke geplaudert und diskutiert werden, bevor sich alle auf die teilweise kurze aber auch zum Teil sehr lange Heimreise machten um die über den Tag liegengebliebene Arbeit noch bis in den späten Abend nachzuarbeiten.

-

Mit dem morgigen Tag, welchen ich mit Auslieferungsfahrten verbringen werde, endet meine tolle Woche hier in Gelnhausen und somit auch meine vertriebliche Einarbeitung. Über die gesamte Zeit gesehen muss ich gestehen, dass es mir unmöglich ist zu sagen, wo es mir am besten gefallen hat. Ich wurde überall sehr herzlich aufgenommen und in die Gruppe integriert, so dass ich an dieser Stelle allen Eismännern, TLs, IDMs und natürlich auch allen RVLs die ich in dieser Zeit kennen und schätzen gelernt habe für die tolle Zeit und jederzeit kollegiale Begleitung meiner Vertriebsphase danken möchte. Ohne Euch wäre das ganze nicht mal halb so interessant, spannend  und lustig gewesen.

-

Dies ist mein letzter Funkspruch aus Gelnhausen, denn der Koffer ist bereits gepackt und wartet nur noch auf das noch im Einsatz befindliche Notebook. Somit verabschiede ich mich hier im Blog bereits heute von der VS Gelnhausen und meiner Vertriebsphase mit einem Bild des Gelnhausener Hauptquartiers.

 

 

Over and Out …